Evolution

Evolution oder Schöpfung?

Wenn wir unsere Umwelt betrachten stellen wir fest, altdass überall Ordnungen vorhanden sind. So sind zum Beispiel die einzelnen Planeten im Universum perfekt angeordnet, das heißt, wäre der Abstand zwischen Erde und Sonne größer, so würde kein Leben auf der Erde möglich sein, denn es würde eisige Kälte herrschen; wären wir hingegen der Sonne näher, so würde alles verbrennen!

Die Erde ist der einzige Planet, auf dem Leben möglich ist. Wenn wir die unterschiedlichsten Lebewesen beobachten und sie erforschen, dann stellen wir fest, dass alles Leben nach einem Programm abläuft, und nichts dem Zufall überlassen ist. Man kann auch sagen, dass alle Lebewesen programmiert sind, und sowie ein Computer ohne Programm nicht funktioniert, so benötigt jedes Lebewesen in den Zellen eine Menge an Informationen (Programm). Informationen können nicht aus Materie entstehen, sie müssen von jemand gegeben worden sein. Diese Informationen bestimmen wie die einzelnen Organe gebildet werden, wie groß das Lebewesen wird, wie es genau aussehen wird und sogar, wie alt es ungefähr werden wird. Auch haben viele Lebewesen ein ästhetisches Aussehen und Merkmale, die sie nicht zum Überleben brauchen, die ausschließlich von uns Menschen als schön und bewundernswert empfunden werden. Wenn wir unvoreingenommen darüber nachdenken wird uns bewusst, dass ein genialer und allmächtiger Schöpfer dahinter stehen muss.

Dieser Schöpfer wird in der deutschen Sprache Gott genannt, und Er hat sich in der Bibel, dem weltweit am meisten verbreiteten Buch, uns Menschen mitgeteilt. Dort informiert Gott uns ganz am Anfang dass er der Schöpfer aller Dinge ist. Im weiteren Verlauf offenbart er sich als ein handelnder und lebendiger Gott, dem wir Menschen nicht egal sind, und der trotz unserer Sünde immer einen Weg zur Vergebung geschaffen hat, denn Er liebt uns. Gott machte uns Menschen in der Bibel viele Vorhersagen über die Zukunft, um damit unser Vertrauen in Ihn und in Sein Wort, die Bibel zu verstärken. Bis heute haben sich in der Weltgeschichte über 3000 Vorhersagen erfüllt, die wohl wichtigsten in unserer Zeit betreffen die Rückführung des Volkes Israel in das Land Israel aufgrund der Treue Gottes.

Wie kommt es nun dazu, dass viele Menschen gerade in den letzten Jahrzehnten versuchen, Theorien zu entwickeln, die die Schöpfung, also alles Sichtbare und Unsichtbare, so zu erklären, dass es zufällig und in einem extrem langen Prozess entstanden sei?

Gott, der Schöpfer, gibt uns in Seinem Wort, der Bibel einige Antworten darauf, ich möchte hier aus dem Neuen Testament Römer 1,20 – 21 nennen: „denn Sein (Gottes) unsichtbares Wesen, nämlich Seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, so dass sie (die Menschen) keine Entschuldigung haben.  Denn obgleich sie Gott erkannten, haben sie Ihn doch nicht als Gott geehrt und Ihm nicht gedankt, sondern sind in ihren Gedanken in nichtigen Wahn verfallen, und ihr unverständiges Herz wurde verfinstert.“

Wir Menschen haben von Gott die Erkenntnis des Guten und des Bösen bekommen, wir haben ein Gewissen von Ihm bekommen sowie in unserem Herzen Gedanken an die Ewigkeit. All diese Dinge unterscheiden uns von Tieren, denn wir Menschen sind für eine Beziehung mit Gott geschaffen. Allerdings trennt uns Sünde von Gott, und zwar jeden Menschen, und das verfinstert unser Herz und unsere Gedanken und daher setzen wir alles daran, Gott zu leugnen, und zwar in jeglicher Form, sowohl als Schöpfer und auch als denjenigen, der uns Sünden vergeben kann und ewiges Leben schenken will.

Die Beschreibung von Gottes wunderbarer Schöpfung, von dem unendlichen Universum, welches unsere Vorstellungskraft übersteigt fasst viele Bücher, und je mehr die Wissenschaftler forschen, desto mehr Überraschungen offenbaren sich Ihnen, wir gehen auf dieser Internetseite in Zukunft noch auf weitere Themen detaillierter ein.

Gottes Wunsch ist jedoch mehr als die Erkenntnis darüber, dass Er die Dinge geschaffen hat. Er möchte, dass wir Menschen uns an Ihn wenden und uns unsere Sünden vergeben lassen und ewiges Leben bekommen! Gott hat alles dazu vorbereitet indem Er vor ca. 2000 Jahren Seinen eigenen Sohn stellvertretend für uns am Kreuz sterben ließ, damit unsere Sünden weggenommen werden, wenn wir das für uns persönlich in Anspruch nehmen. Das ist sogar einem Kind möglich, denn es genügt, wenn wir wie ein Kind Gott ansprechen und Jesus Christus, der lebendig ist und im Himmel zur Rechten Gottes sitzt, bitten, unser persönlicher Herr und Erretter zu sein.


 

Prof. Dr. Werner Gitt: Evolution oder Information?    

 

 

R. Federolf: Stolpersteine für die Evolution                     Dr. Roger Liebi: Eiszeit, Mammute, Höhlenmenschen und die Bibel  

 

 

Kommentare sind geschlossen.